Der Kaderverband des öffentlichen Verkehrs ist ein politisch unabhängiger Verband aller Führungskräfte und Fachexperten, Frauen wie Männer, sowie der Nachwuchskader, die zusammen den öffentlichen Verkehr planen, gestalten und ausführen.


Unter öffentlichem Verkehr verstehen wir alle Anbieter im Bereich Bahn, Bus, Tram, Schifffahrt und Seilbahnen sowie auch alle Unternehmen, die den öffentlichen Verkehr mitbestimmen, vertreten und unterstützen.






DANIEL HOFER NEUER LEITER BLS PERSONENVERKEHR


Daniel Hofer leitet neu den Geschäftsbereich Personenverkehr bei der BLS AG und wird Mitglied der Geschäftsleitung. Der 36-jährige Bernerarbeitet seit 2011 als Leiter Vertrieb bei der BLS. Profiliert hat er sich zuletzt mit der Vermarktung der Ticket-App Lezzgo.

 

Mehr erfahren.




UNSERE NÄCHSTEN ANLÄSSE AM 10. UND 18. April 2018 IN BERN

Am 1. CH-Anlass vom 10. April 2018 im WylerPark SBB in Bern referiert Korpskommandant Aldo. C. Schellenberg, Chef Kommando Operationen, zum Thema «Wie die Armee uns schützt».


Die Einladung finden Sie auf unserer Seite «Anlässe national» und Sie können sich dort auch ganz einfach online anmelden.

 

Die Details zum Folgeanlass in Bern im Novotel vom 18. April mit CEO BLS Bernard Guillelmon «Vision und Strategie der BLS», folgen.




VOLVO: PARTNERSCHAFT MIT KVÖV MINDESTENS 12% MITGLIEDERRABATT

Sicherheit, das nüchterne skandinavische Design - gleich zwei Gründe für eine Partnerschaft mit Volvo Car Switzerland AG.

Zum ständigen Rabatt von 12%, einlösbar beim Volvo-Händler Ihrer Wahl, kommen darüber hinaus zusätzliche lukrative Aktionen.

Sie finden alle Angaben zur Partnerschaft sowie auch bereits das Aktionsangebot Januar-März 2018 auf unserer Website hier.




START WEITERENTWICKLUNG DES SBB-GAV ZUM «GAV 2019»


Am 19. Januar 2018 fand das Kick-off statt zur Weiterentwicklung der aktuellen Gesamtarbeitsverträge GAV aus dem Jahr 2015 von SBB AG und SBB Cargo AG.

Die SBB wie die Verhandlungsgemeinschaft (KVöV, SEV, transfair, VSLF) als Vertreter der Mitarbeitenden sind sich einig, dass der bestehende GAV gut ist und in der unruhigen Zeit Stabilität und Sicherheit bietet. Er soll nun weiterentwickelt und an die aktuellen und zukünftigen Verhältnisse angepasst werden. Sowohl das gesellschaftliche Umfeld wie die Rahmenbedingungen im Markt haben sich seit 2015 rasant verändert, die Veränderung geht weiter. Die Verhandlungen sollen bis Mitte 2018 abgeschlossen und der weiterentwickelte «GAV 2019» per 1.1.19 eingeführt werden.

In der ersten Gesprächsrunde wurden gegenseitig die Ausgangslage, die Ideen und die Anforderungen an den «GAV 2019» präsentiert. Zugleich wurden Arbeitsgruppen konstituiert, die in den einzelnen Themen die Details ausarbeiten werden.

Markus Spühler, Präsident des KVöV, ist überzeugt vom Ziel, gemeinsam den bestehenden GAV weiter zu entwickeln. «Es braucht eine intensive Auslegung der Anliegen von beiden Seiten, damit neue, bessere Rahmenbedingungen geschaffen werden können. Dazu ist Augenmass und der gegenseitige Wille zur Gestaltung der Zukunft nötig. Das Ziel für den KVöV ist klar eine Weiterentwicklung des Bewährten.»

Wir werden laufend weiter informieren.




WECHSEL AN DER SPITZE VON SBB PERSONENVERKEHR


Jeannine Pilloud, heutige Leiterin von SBB Personenverkehr, übernimmt Anfang 2018 die neue Aufgabe als «SBB Delegierte für öV-Branchenentwicklung». Damit konzentriert sie sich künftig auf die dringend notwendige Weiterentwicklung der öV-Branche. Toni Häne, zurzeit Leiter Verkehr, übernimmt am 1. Januar die Leitung des Personenverkehrs und wird neu Mitglied der Konzernleitung.

 

Details finden Sie direkt hier in der SBB-Medienmitteilung.




CH-ANLASS 2/2017 : DIGITALISIERUNG – CHANCEN UND HERAUSFORDERUNGEN IM ÖV



Welche Chancen bietet sie, welche Gefahren gehen von der Digitalisierung für Mitarbeitende, Unternehmen und Behörden im ÖV aus?

Martin Bütikofer, Direktor des Verkehrshauses der Schweiz, gab uns  am 21. November 2017 Antworten auf diese Fragen. Seine Präsentation, ein Resumé des Referats sowie Fotos finden Sie im Archiv hier.

 


GROUPE RÉGIONAL SUISSE ROMANDE / VALAIS - PRÉSENTATION DE LÉMANIS PAR MARIO WERREN


Am 9. November stellte uns in Lausanne Mario Werren, Direktor der Lémanis SA, die Co-Produktion «Lémanis» von SBB und SNCF zur Erschliessung von «Gross-Genf» für den öffentlichen Verkehr vor.


Die Präsentation finden Sie im Archiv hier

 


BLS BEANTRAGT EIGENE FV-KONZESSION – FLOTTEN- UND PERSONALAUSBAU GEPLANT


Die BLS hat an einer Medieninformation am Freitag, 8.9.17, mitgeteilt, dass sie beim Bundesamt für Verkehr BAV ein Konzessionsgesuch für drei Fernverkehrskonzessionen eingereicht hat.


Den Medientext dazu sowie die Streckenkarte finden Sie in unserem «Dossier FV-Konzession».




BusinessPoint im Bahnhof Bern – 2 Stunden gratis


Witzig hat den Business Point neu gestaltet. Noch angenehmer, noch effizienter, noch professioneller.

KVöV-Mitglieder erhalten gegen Vorzeigen des Mitgliederausweises zwei Stunden pro Tag kostenfreie Nutzung eines Arbeitsplatzes im Witzig BusinessPoint im Bahnhof Bern, gegen Vorweisung des KVöV-Mitgliederausweises. Alle Details dazu finden Sie hier

 

 




Fernverkehrskonzession: Zukünftig für SBB und BLS gemeinsam?


Anlässlich der Bilanz-Medienkonferenz vom 19. April 2014 hat die BLS ihre Absicht bekannt gegeben, sich für Fernverkehrskonzessionen im Rahmen der Neuvergabe ab Fahrplan 2018 zu bewerben. Einen Auszug aus dem Medientext dazu sowie die Streckenkarte finden Sie in unserem «Dossier FV-Konzession». 

 


BLS hat Pläne für Fernverkehr- Hauptlinien der SBB


Die neu ausgeschriebene Fernverkehrskonzession, die bisher 15 Jahre lang von der SBB im Monopol betrieben wurde, wird von der BLS infrage gestellt.

2 FV-Hauptlinien, von Basel und von Zürich-Flughafen nach Interlaken, sollen zukünftig von der BLS betrieben werden.

Hier der ganze Artikel aus der Sonntagszeitung vom 12. Februar.




REORGANISATION TRANSPORTPOLIZEI


Die Leitung der Transportpolizei hat sich eingehend mit der Reorganisation beschäftigt und Anpassungen definiert. Die Massnahmen sind mit Abstand der grösste Schritt in Bezug auf die Entwicklung der Transportpolizei seit der Integration in die SBB. Alle Resultate sind zugunsten der Mitarbeitenden.

 

Lesen Sie mehr dazu.




BALD PENSIONIERT ? PROFITIEREN SIE VOM REDUZIERTEN MITGLIEDERBEITRAG


Sie werden demnächst pensioniert? Nutzen Sie den «ANMELDUNG PENSIONIERUNG»-Button ganz rechts auf unserer Website zur Ummeldung. 

 

Nach Erhalt Ihrer Angaben profitieren Sie auf Anfang des folgenden Monats vom reduzierten Mitgliederbeitrag von nur noch CHF 66 (statt CHF 198) bei gleichen KVöV-Leistungen.




GOTTHARD PANORAMA EXPRESS


Die SBB will den Mythos Gotthard aufblühen lassen und führt die erfolgreiche Schweizer Tradition der Panoramazüge. Das Kombi-Angebot Luzern – Tessin mit Schiff und Panoramazug bietet ein neues, einzigartiges Erlebnis.


Die Details und andere Informationen zum kommenden fahrplanmässigen Betrieb der GBT-Strecke finden Sie in der Spezialbroschüre hier.




Stellenabbau bei SBB mit „RailFit 20/30“: Der KVöV beobachten die Umsetzung genau


Der KVöV ist natürlich betroffen über die hohe Zahl der abzubauenden Stellen. Wir können allerdings die markt- und betriebswirtschaftliche Argumentation für den Umbau / Abbau nachvollziehen.

 

Wir werden die Umsetzung von RailFit 20/30 eng begleiten. Wichtig ist uns, dass die zu erwartende Mehrbelastung keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen auf die Mitarbeitenden und vor allem der Kader mit sich bringt. Zweitens werden wir uns einsetzen, dass der angekündigte Lohnabbau von 0.8% durch die Beteiligung der Mitarbeitenden an der PK-Risikoversicherung weniger hoch ausfällt.

 

Für den KVöV ist der Lohnabbau unverständlich, wo doch einmal mehr zufriedene und engagierte Mitarbeitende dringend gebraucht werden! Nur dank ihnen kann die SBB weiterhin einen sicheren, pünktlichen und von den Kunden geschätzten Betrieb gewährleisten.

 

Die komplette Stellungnahme finden Sie hier




Suche

Suchbegriff


KVöV Bulletin 85 - Dezember 2017

15.12.2017 - Das neue KVöV-Bulletin Nr. 85 - Dezember ist erschienen.

Weitere Infos

Adressänderung

Rechtsschutz

Pensionierung

Kontakt

Kaderverband des Öffentlichen Verkehrs KVöV
Postfach
3001 Bern
T +41 79 223 05 25
info@kvoev-actp.ch

Rechtsdienst / Rechtsauskünfte:
T +41 44 360 11 11
recht@angestellte.ch